· 

Wie es zu Taschentinchen kam...

Heute möchte ich Euch gerne erzählen wie es überhaupt zu Taschentinchen kam... 

 

... eigentlich nicht sonderlich spannend, dennoch gibt es einige von Euch denen die Geschichte hinter einem Label wichtig ist und die einen persönlichen Bezug herstellen wollen. 

 

Wo genau fange ich da an? Wahrscheinlich am Anfang! :-) 

Ich nähe eigentlich noch gar nicht soooo lange, ich hatte bereits seit Jahren die alte Nähmaschine von meinem Paps zu Hause rumstehen. Ich habe mir immer vorgenommen "wenn Du mal Zeit hast, dann fängst du an mit nähen"... Nun ja... beim vornehmen ist es mehrere Jahre geblieben! 

 

Irgendwann gab es dann mal ein Treffen mit meinen Mädels und zwei von ihnen (wir sind 5) erzählten, dass sie sich eine Nähmaschine gekauft und angefangen haben mit nähen. Die beiden trauten sich erst gar nicht es zu erzählen aber als wir alle dann plötzlich begeistert waren und sich rausgestellt hat, dass wir alle (!) eine Nähmaschine besitzen, war die Unsicherheit plötzlich weg. 

 

Nun sollten aber immer noch ein paar Wochen ins Land gehen, bis ich die Nähmaschine entstaubt hatte. Als dann allerdings meine Schwägerin plötzlich auch noch vor mir angefangen hatte mit nähen, packte mich der Ehrgeiz und ich habe die alte Nähmaschine vorgeholt... 

 

Also begann ich mit Hilfe von YouTube-Videos meine Nähmaschine kennen zulernen, mir die Grundtechniken anzueignen und die ersten Nähte zu setzen. Mein erstes "Projekt" war dann auch tatsächlich gleich, wie sollte es anders sein, etwas taschenähnliches mit Reißverschluss. Seit diesem Tag an sitze ich fast jeden Tag vor meiner Nähmaschine, allerdings ist es mittlerweile nicht mehr die alte von meinem Paps. 

 

Einige Taschen und auch andere Dinge (Buchhüllen, Jogginghosen etc.) später, zu meinem 30. Geburtstag, bekam ich von meinen Mädels ein Nähkoffer geschenkt, auf dem die Zahl "30" und "Taschentinchen" geklebt waren. Eine meiner Mädels hatte die Aufkleber erstellt und so war auch schon das Logo geboren. 

 

Irgendwann überkam mich dann die Idee mich damit selbstständig (nebenberuflich) zu machen und meine Taschen zu verkaufen. Dieser Gedanke hat mich dann nicht mehr losgelassen, so dass ich am 06.06. diesen Jahres mein Gewerbe angemeldet habe... 

 

... Naja und dann kam der Weg von DaWanda zur Webseite aber den kennt ihr ja schon :-) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BEZAHLMETHODEN

VERSAND

SOCIAL MEDIA